Monatsbericht September 2019



Landesliga

Die erste Meisterschaftsrunde ist bereits geschlagen: Mit verstärkter Mannschaft (IM Mario Schachinger und FM Stefan Steiner auf den Brettern 1 und 2) erreichten wir am 28. September ein 4:4-Unentschieden gegen Trofaiach-Niklasdorf. Die Bretter 2 bis 7 spielten alle Remis, nur am Jugendbrett mussten wir uns überraschend geschlagen geben. Ganz vorne stellten die Gäste einen Spieler auf, der nicht zur Partie kam; durch diesen taktischen Regelverstoß bekamen wir zwar einen Gratispunkt, doch jeder andere unserer Mannschaft hatte dafür mit einem stärkeren Gegner zu kämpfen.
Am 5. Oktober wartet bereits das nächste Spiel gegen Leoben. Unsere übrigen fünf Mannschaften steigen erst in der zweiten Oktoberwoche in den Meisterschaftsbetrieb ein.

Europäische Team-Seniorenmeisterschaft 50+

In Kroatien ging ein steirisches Seniorenteam mit starker Gratweiner Beteiligung an den Start: Von den vier Spielern sind gleich drei in unserem Klub gemeldet! Es waren dies Johann Krebs, Josef Kainz und Peter Detter.
Die größte Leistung im Turnier war ein Sieg gegen das stark favorisierte österreichische A-Team, des Weiteren konnten Irland, England 2 und Norwegen geschlagen werden. Dem gegenüber stand ein bitterer 1,5-2,5-Verlust gegen Spanien, gegen Kroatien, Russland und Slowenien war kein Kraut gewachsen. Am Ende erreichte man den 8. Rang, das entsprach auch der Startplatzierung.

Grazer Stadtmeisterschaft

Am Sonntag, den 22.09. durfte sich Florian Kapus über seinen ersten vollen Erfolg bei einem Schachturnier freuen: Nach 7 Partien im B-Turnier der Grazer Stadtmeisterschaft lag er punktegleich mit dem überraschenden Zweitplatzierten Horst Schlick auf Rang 1. Fünf soliden Gewinnen gegen erwachsene Gegner standen zwei hart erkämpfte Remisen gegen steirische Nachwuchstalente gegenüber. In der letzten Runde zitterte er sich gegen den mongolischstämmigen Kapfenberger Duluu Tumur-Ochir (U14) haarscharf in die zum Sieg benötigte Punkteteilung.
Karl Steinberger (4 Punkte) und Herwig Stieber (3,5 Punkte) hatten ebenfalls einen schweren Stand gegen die Schachjugend.

Sommerblitzcup der Grazer Schachgesellschaft

Wie schon im Vorjahr trug die Grazer Schachgesellschaft über den Sommer hinweg eine Blitzturnierserie über fünf Termine aus. Zwei unserer Vereinsmitglieder waren jedes Mal mit von der Partie:
Hugo Teuschler hatte zunächst vier für seine Verhältnisse durchwachsene Turniere (Ränge 19, 20, 21 und 20), kam im letzten Durchgang aber noch einmal auf Platz vier. Damit überholte er im Finish noch seinen Vereinskollegen.
Florian Kapus spielte dreimal sehr stark (17., 14., 12.), hatte beim vierten Termin Lospech (30.) und brachte im Finale eine eher schwache Leistung (26.). In Summe kann er sehr zufrieden sein.
Karl Steinberger und Ivan Shekhovtcov waren je einmal mit dabei.

Steirische Schnellschachmeisterschaft

Klaus Nickl, Josef Kainz, Florian Kapus und Karl Steinberger gingen am 30.08. in Puntigam an den Start. Klaus, Florian und Karl präsentierten sich an den beiden Spieltagen in guter Form und schnitten etwas über ihren Erwartungen ab, im Endklassement lagen sie auf den Plätzen 13, 19, bzw. 37. Josef kann mit Rang 27 hingegen nicht ganz zufrieden sein.

Steirische Jugendschachrallye in Frauental

Daniel Klug und Katharina Pötscher zeigten sich zuletzt weniger stark als noch bei der Jugend-EM. Beide machten in Frauental nur einen Punkt aus 4 Partien. Macht nichts, gehört dazu!

Vereinsinternes Jugendturnier

Zum Start in die neue Saison organisierte Michael Steinkogler ein kleines Blitzturnier für unseren Vereinsnachwuchs. Gespielt wurden fünf Runden à 10 Minuten pro Spieler.
11 Leute machten mit, besonders unsere stärkeren Jugendspieler nutzten die Gelegenheit, um nach den Ferien wieder in die Gänge zu kommen und zauberten eine ganze Reihe an spannenden Stellungen aufs Brett, die mit großer Leidenschaft, aber – und das freut uns besonders – mit noch größerer Fairness ausgekämpft wurden. Kein einziges Mal mussten wir Erwachsenen als Schiedsrichter eingreifen!
Es siegte der Turnierfavorit: Maxi Maurer konnte das „ewige Duell“ gegen den Zweitplatzierten Nico Holzmeister in der vierten Runde für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz landete sensationell Leon Brenner, er war zugleich der Einzige, der dem späteren Gewinner ein Remis abtrotzen konnte.

Elowertung 1.10.2019

Diesmal sticht ein junger Neuzugang besonders aus der Statistik hervor: Dass Katharina Lemsitzer mit nur einem Sieg und zwei Remisen über 60 Punkte gutmachte, ist mit den papiermäßig übermächtigen Gegnern zu erklären, denen sie im St. Veit-Open gegenübergetreten war (siehe Juli-Bericht).
Ansonsten gab es nur sehr wenige Fluktuationen in diesem Quartal, weil nur wenige elogewertete Schachevents in der näheren Umgebung stattgefunden hatten. Wer viel spielen wollte, musste längere Reisen auf sich nehmen.


Name Bilanz aus gewerteten Spielen Elo neu Elobilanz
1. Katharina Lemsitzer 2 aus 8 1138 +65
2. Florian Kapus 6 aus 7 1892 +24
3. Karl Steinberger 15,5 aus 24 (!) 1589 +12
4. Josef Kainz 9,5 aus 18 1913 +9
5. Klaus Dobay 0,5 aus 1 2026 +4

Neueinstiege


Name Bilanz aus gewerteten Spielen Elo neu Elobilanz
1. Herwig Stieber 6 aus 15 1490 -


Tod eines Vereinsmitglieds

Wie bereits berichtet, ist Christine Nickl völlig überraschend am 1. September 2019 verstorben.

Schachklub Gratwein-Straßengel
ZVR: 540871879
Email: schachklub-gs (at) gmx.at
Werner Fischer (Obmann):
Email: w.fisch1 (at) gmx.at
Telefon: +43 (0)664 1240001
Michael Steinkogler (Kassier):
Email: michael_steinkogler (at) gmx.net
Peter Bruder (Schriftührer):
Email: bruder (at) inode.at
Telefon: +43 (0)681 10219250

Impressum
Copyright 2014-2019 © Alle Rechte vorbehalten.






Shoe4you